Samstag, 4. Februar 2017

Kettenöler meets GPS = RehGPS 1.0

Immer komplexere Elektronik in den Motorrädern, die Furcht vom Abgreifen eines Signals und den evtl. Einfluss auf Komponenten wie die das ABS. Haben schon öfter den Wunsch nach einer anderen Lösung an mich herangetragen. GPS ist das Zauberwort, nur muss das erstmal umgesetzt werden. Der Weg war lang., aber am Ende ist eine Lösung dabei heraus gekommen die ich mag. Jeder vorhanden Rehoiler kann damit zu einen GPS gesteuerten Kettenöler aufgerüstet werden. Das Modul ist so Programmiert das 2 Impulse bei einem fiktiven Radumfang von 1m erzeugt. Ich bin in der letzten Woche gut 1200km Testkilometer mit der Final Version des RehGPS gefahren und das Teil macht genau das was es soll. Aber wo viel Licht ist, ist auch Schatten und dieser kommt vom GPS Receiver.

Test Installation im Autocockpit

 Platinen Layout RehGPS 1.0


Die getesteten GPS Receiver haben je nach Modell verschiedene Kaltstart Eigenschaften. So kann es schon mal sein, wenn der Receiver länger ohne Strom war und man sofort nach dem Einschalten der Zündung losfährt. Das man dann die ersten 10km ohne gültiges GPS Signal fährt und es den entsprechend auch keine Tachoimpulse gibt. Dieses liegt einfach da dran das der Receiver je nach Umfeld (Berge /Häuserschluchten / Tiefgarage) mehr oder weniger lange benötigt um aus den für ihn sichtbaren Satelliten die Position und Geschwindigkeit zu berechnen. Da drauf habe ich keinen Einfluss, allerdings eine Zwischenlösung. Ist länger als 10 Sec gar kein vernünftiges Signal empfang bar, dann wird eine Geschwindigkeit von 80km/h simuliert bis Satellitenempfang gegeben ist. Oft ist aber so das zwar Signale empfangen werden, aber da raus noch keine Geschwindigkeit berechnet werden kann (also 0km/h), hier springt die Simulation auch nicht ein. Weil ja verhindert werden soll das im Stand geölt wird, sollte allerdings noch viel länger keine Geschwindigkeit Berechnung möglich sein springt der Rehoiler selber ein. In dem der Notbetrieb aktiv wird, dieses ist aber auf den letzten 1200km Testkilometern nicht ein einziges Mal passiert. Vorher war schon längst alles von der GPS Seite im Normalbetrieb und was bedeutet 10km im Extremfall ohne Kettenschmierung? Ehrlich gesagt es ist der Kette völlig egal, weil wir hier im Normalfall von 2-3 Tropfen weniger Öl auf der Kette reden und dieses beim besten Willen am Ende des Tages sehr wahrscheinlich völlig egal ist. Normal ist aber eigentlich das man spätestens nach 1-2km saubere Tachoimpulse bekommt und wenn man dann noch so wie ich den Motor etwas Warm laufen lässt während man sich fertig anzieht. Dann hat man sogar schon aber den ersten Meter wie gewollt Tachoimpulse.

 RehGPS mt OLED Display und GPS Modul

Die Platine ist wie gewohnt extrem simpel gehalten, bewusst auch nicht im SMD umgesetzt worden. Weil ein einfacher Nachbau möglich sein soll und dieses in SMD Bauweise nicht gegeben ist.  Optional kann man an der Platine ein Display anschließen, dieses hat aber keinen Einfluss auf die Funktion und dient rein der Visualisierung. Eingestellt werden muss am RehGPS gar nichts, einfach Software auf den Prozessor aufspielen und in die fertig.aufgebaute Platine stecken. GPS Receiver anschließen und den Impulsausgang des RehGPS mit dem Tachoimpulseingang des Rehoiler verbinden. Fertig ist ein per GPS gesteuerter Wegstrecken abhängiger Kettenöler mit Notlaufeigenschaften. 


Ich konnte in der Testphase zwei GPS Reveiver testen, dabei hat mir das NEO-6M am besten gefallen und dieses Modul kostet ca. 12 Euro. Der Reichelt Warenkorb liegt bei 7 Euro und das optionale Display bei 9 Euro. Wie hoch der Leiterplatinen Preis sein wird kann ich noch nicht sagen, da die bisherigen alle von mir selbst auf der CNC Fräse erstellt wurden. Eine Gehäuse Empfehlung ist aktuell auch noch nicht vorhanden, aber ich denke so ohne Display wird das alles zusammen kaum die 30 Euro Grenze übersteigen.



Und weil das Wetter passte habe ich heute fix das Ganze in eine kleine Plastikbox gestopft, per Kabelbinder im Tenere Cockpit fixiert und dann eine ordentliche Testrunde gedreht. Damit ist dann auch der erste Test auf einem Motorrad vollbracht, Funktion wie bisher absolut Problemlos.

Nachtrag:

Gehäuse für den RehGPS gefunden :-)

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten